Infrastructure as a Service (IaaS) Swiss Media
Cloud

Cloud-Infrastruktur (IaaS) für Multimedia-Applikationen
Swiss Media Cloud

Die Swiss Media Cloud ist eine Infrastructure as a Service Plattform (IaaS), welche es den Kunden erlaubt, ihre Applikationen effizient zu betreiben und damit multimediale Inhalte zu verwalten und den Endnutzern auf verschiedenen digitalen Vektoren auszuspielen.

 

Ausgangslage

  • Die klassische IT-Infrastruktur kann immer weniger mit den Anforderungen der neusten Generation von Multimedia-Applikationen Schritt halten.
  • Verschiebung von Insellösungen hin zu einer Cloudlösung zwecks Zentralisierung und Professionalisierung von Services.
  • Die bestehenden Lösungen waren für die Kunden zu teuer. Kosten sollen sich auf das effektiv genutzte Volumen beschränken.

 

Ziele, Anforderungen

  • Von einer physischen Infrastruktur auf eine über mehrere Standorte verteilte Cloud-Infrastruktur umstellen.
  • Schnell und flexibel Änderungen vornehmen und Services hinzufügen.
  • Alternative zur Unterhaltung einer eigenen IT-Infrastruktur.
  • Rund um die Uhr und sieben Tage die Woche einen persönlichen, kundenorientierten Support, bei dem die Benutzer direkten Kontakt zu Technikern haben, die sich mit den neuen Medien auskennen.
  • Transparenz in Bezug auf den Standort. Alle Daten und Rechenzentren befinden sich in der Schweiz und unterliegen ausschliesslich Schweizer Recht.
  • Hochverfügbare Infrastruktur in zwei Rechenzentren direkt an den Peeringpunkten ins Internet. Höchste Qualität für die Endnutzer durch tiefe Latenzzeiten. Auslieferung über Schweizer Rechenzentren.
  • Atomatiserbare Infrastruktur für qualitativ hochstehenden und effizienten Betrieb.
  • Für alle Anwendungsfälle (Online, Nearline, Archiv) steht eine hochmoderne Netzwerk-, Computing- und Speicherinfrastruktur bereit, die durch mehrfach redundante Content-Delivery-Infrastrukturen (CDN) unterstützt wird.
  • Skalierbare, flexible Cloud-Plattform für Multimedia-Applikationen.
  • Transparentes Reporting zur Nutzung: Verrechnung der effektiven Nutzung.
  • Hoheit über die Infrastruktur durch den Kunden (Selfservice und Automatisierung), dadurch grössere Selbstständigkeit und Agilität.

 

Interface für Kunden

Web Management Interface für Kunden – Netzwerkkonfiguration.

Interface für Kunden

Web Management Interface für Kunden – Server auf Knopfdruck konfigurieren und erstellen.

Lösung / Features

  • Self-Service-Portal (für Computing-, Backup-, Speicher- und Netzwerkdienste).
  • Möglichkeit der Wahl des Rechenzentrums durch den Kunden. Pro virtuellen Server kann das entsprechende Rechenzentrum zugewiesen werden.
  • Mandantenfähigkeit, Abgrenzung und Isolation der einzelnen Kundenumgebungen. Erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen.
  • Kundennahe Servicemanagement-Prozesse (Incident-, Problem- und Change-Prozesse) sowie kurze Interventionszeiten bei Anpassungen der Services.
  • Hervorragende Desastertoleranz, ausgezeichnete Kosteneffizienz, hohe Skalierbarkeit, hohe Bandbreiten für die Bereitstellung von Online-Content sowie ein hohes Mass an Standardisierung, Agilität und Flexibilität.
  • Technologie unterscheidet klar zwischen der Hardware-Schicht, der Cloud-Orchestrierung und der Frontend-Schicht.

 

  • Über eine offene API kann die Infrastruktur automatisiert werden (DevOps, Continious Deployment & -Integration).
  • Bereitstellung und Skalierung von Servern (CPU, RAM, Festplatte) in Minuten und auf Knopfdruck.
  • Lokales und globales (zwischen zwei Rechenzentren) Loadbalancing für den Lastausgleich und höchste Verfügbarkeit.
  • Verschiedene Speicherstufen – vom hoch performanten Speicher mit kurzer Latenzzeit (SSD) bis zum kostengünstigen Nearline-Storage für Multimediaarchive.
  • Integration mit Konfigurationsmanagement-Tools (Puppet, Ansible) zur kompletten Automatisierung der Infrastruktur.
  • Die Infrastruktur ist agil und programmierbar und lässt sich in Sekundenschnelle skalieren, wenn innert kürzester Zeit auf Veränderungen reagiert werden muss.
  • Identische Test-, Integrations- und Produktionsumgebungen können sehr einfach abgebildet werden.

 

Konsole

Automatisierung: Details von virtuellen Maschinen in der Konsole.

Automatisierung

Automatisierung: Mit Command Line Tool vordefinierte Umgebungen erstellen.

Nutzen

  • Pay as you go System: Einsparung von Zeit und Geld.
  • Kein Betrieb einer eigenen IT-Infrastruktur.
  • Automatisierung und Selfservice zwecks Unabhängigkeit und Agilität.

 

feature image

1'600 virtuelle Maschinen

feature image

5 PB Media Storage

feature image

1.5 PB ausgelieferte Daten pro Monat

feature image

60 EST-Hosts mit total 12 TB RAM

Nik Wolfgramm

Ihr Ansprechpartner

Nik Wolfgramm
Teamleiter Service Engineering
  • Telefon: +41 32 329 22 91
  • E-Mail:

SWISS TXT
Newsletter

Anmelden

Verpassen Sie keine News aus der digitalen Welt.